DE/ EN
Startseite
Produkte
Datenerfassungssystem
Bussignalanalyse und -simulation
Geräte zur Signalemulation
Schnittstellengeräte
Software zur Signalanalyse
Schnittstellensysteme
UART Level Konverter
USB-Switch
Absicherung von Kommunikationsverbindungen
Automotive Ethernet Switches
Prüfstand
Mobile Prüfstände
Prüfstände für die Automatisierung
Solutions
Lösungen für den Cockpit-Bereich
Lösungen für den Bereich automatisiertes Fahren
Services
ÜBER UNS

ZD-DataGrabber CAN/LIN

Der ZD-DataGrabber CAN/LIN ist für mehrkanälige CAN- und LIN-Sub-Bus-Systeme unter Domain-Control-Architekturen konzipiert. Er kann als eigenständiges Aufzeichnungsgerät arbeiten oder CAN/LIN-Busse über die eingebaute M.2 NVME aufzeichnen. Durch die Verwendung des branchenführenden CMP-Standards kann er auch um Geräte der ZD-Datalogger3 Serie oder andere Host-Computer von Drittanbietern erweitert werden und so Bus-Daten mit präzisen Zeitstempeln liefern. Das Produkt unterstützt das gPTP-Zeitsynchronisationsprotokoll und gewährleistet die Zeitkonsistenz zwischen verschiedenen Geräten in heterogenen Bussystemen.

Funktionen

Praktischer, kompakter und eigenständiger Datenlogger
Erweitert die Anzahl der CAN/CAN FD und LIN Bus-Elemente für den Hauptdatenlogger
Flexibles Umschalten der Betriebsart
Kann als eigenständiger Datenlogger oder als Erweiterungsmodul für den Hauptdatenlogger fungieren
Kompatibilität mit der gPTP-Zeitsynchronisation
Als gPTP-Slave wird die Zeit mit dem Hauptgerät synchronisiert, um die Zeitkonsistenz bei Aufzeichnungen von mehreren heterogenen Geräten zu gewährleisten
ASAM CMP Datenformat
Bietet plattformübergreifende Kompatibilität mit anderen Produkten
M.2 interner Speicher
Hohe Übertragungsrate, geringer Stromverbrauch und kompakter Speicher

Anwendungsbereich

Der DataGrabber kann als eigenständiger Datenlogger für die hochgenaue Aufzeichnung von mehreren CAN/CAN FD- und LIN-Bussen eingesetzt werden.
Der DataGrabber kann als Erweiterungsmodul für den Haupt-Datenlogger dienen und so die Anzahl, der CAN/CAN FD- und LIN-Busse erweitern. Bei Verwendung des CMP-Protokolls verwenden Haupt- und Slave-Geräte dieselbe Zeitquelle, um die Konsistenz der aufgezeichneten Datenzeiten zu gewährleisten.

Spezifikationen